Es ist äußerst wichtig, dass Sie einen erfahrenen Anwalt für Familienrecht beauftragen, wenn Sie an einem Scheidungsverfahren in Münster beteiligt sind

Ein Prozess, der als Mediation bezeichnet wird, kann sehr hilfreich sein, wenn es zu einem Scheidungsverfahren kommt. Was passiert, wenn die Parteien keine Vereinbarung treffen können? Eine alternative Streitbeilegung im Familienrecht wird als Mediation definiert. Diese Art von Rechtsvereinbarung kann in einem Scheidungsverfahren hilfreich sein, da ein Dritter als neutrale Partei handelt, um die Fakten zu sammeln und eine Lösung zu finden, die beide Parteien glücklich macht. Die Mediation ermöglicht es auch beiden Parteien, die Kontrolle im Verfahren zu behalten. Der beauftragte Mediator darf keine einseitigen Entscheidungen für eine der Parteien bei der Scheidung treffen, er kann jedoch Folgendes festlegen:

  • Ermutigen Sie beide Parteien, Gemeinsamkeiten zu finden, einen Schritt zurückzutreten und das viel größere Bild zu schätzen, insbesondere wenn Kinder an dem Scheidungsverfahren beteiligt sind
  • Sie bestimmen, was für jede Partei das wichtigste Verfahren ist
  • Sie helfen den Parteien, sinnvolle Verhandlungen zu führen, und arbeiten auf einvernehmliche Beschlüsse hin
  • Sie stellen eine Kommunikationsverbindung zwischen beiden Parteien her

Der Mediator ist neutral, aber wie die Probleme gelöst werden, liegt letztlich bei den Parteien im Scheidungsverfahren. Sie nutzen die rechtlichen Instrumente, die es beiden Parteien ermöglichen könnten, die gleichen Ziele zu setzen, um die rechtlichen Probleme zu lösen.

Der Mediationsprozess und das, was beide Parteien von dem Mediationsversuch erwarten können, ist ein privates Meeting mit Ihnen und Ihrem Ehepartner zusammen mit einem beauftragten Mediator, der an diesem Meeting teilnehmen wird. Beide Parteien haben die Möglichkeit, einen Anwalt zu dem Mediationsgespräch mit ihnen zu nehmen. Ziel des Mediators ist es, eine Art Kompromiss einzugehen und die gemeinsamen Ziele zu identifizieren, die erreicht werden könnten, um das Scheidungsverfahren schneller vor dem Gericht zu beschleunigen. Einige übliche Dinge, die Sie während des Mediationsprozesses erwarten können, sind: 1) Einzelangaben; 2) gemeinsame Konsultationen; 3) erste Versammlungen; 4) individuelle Konsultationen; 5) Abschluss einer Vereinbarung zwischen den beiden Parteien.

Typische Probleme, die mit Mediation gelöst werden

Ein Mediator kann in Ihrem Scheidungsverfahren verwendet werden, um alle, einen oder sogar einige der Streitfragen zwischen den beiden Parteien zu lösen. Einige Parteien können im Allgemeinen zu bestimmten Bedingungen kommen, haben jedoch Schwierigkeiten, andere Streitigkeiten innerhalb der Scheidung selbst aufzulösen. Einige Parteien könnten Schwierigkeiten haben, über ihr Eigentum zu entscheiden, andere könnten Probleme mit dem Sorgerechtsproblem der minderjährigen Kinder haben, und dies könnte dazu führen, dass die Scheidung schwer abzuschließen ist. Aus diesem Grund ist es für Ihren Scheidungsfall wichtig, dass Sie einen Rechtsanwalt familienrecht münster erhalten, damit Sie Sie beim Abschluss Ihres Scheidungsverfahrens schnell unterstützen können. 

Ein Mediator kann verwendet werden, um rechtliche Probleme zu lösen, die Folgendes betreffen: Rechte von Großeltern; Alimente; und Kindergeld.

Um Zeit in einem umstrittenen Scheidungsverfahren zu sparen, wird häufig ein Mediationsvertrag bevorzugt, der im gesamten Gerichtssystem eingesetzt wird. Ein Scheidungsverfahren kann normalerweise eine lange Zeit in Anspruch nehmen und dies kann sehr teuer werden. Deshalb ist es so wichtig, sofort einen erfahrenen Anwalt für Familienrecht einzustellen!